Heinz Jäger

1955 in Wien geboren. Ab dem 17. Lebensjahr als professioneller Musiker mit dem Schwerpunkt Jazz/Fusion tätig. Kontrabassstudium am Konservatorium in Wien. Mit 19 Jahren ORF Big-Band (bis zu deren unrühmlichen Ende), danach als freischaffender Bassist tätig. Konzerte und TV-Shows mit fast allen Europäischen Showgrössen und vielen US-Stars. Als verlässlicher Begleiter von Vocalisten/innen und Instrumentalisten/innen geschätzt. War 35 Jahre im Orchester der "Vereinigte Bühnen Wien" tätig. Ist Mitglied der Top Event-Band J·A·Q· sowie einigen lokalen und internationalen Formationen. Keine Lehrtätigkeit. Lebt als Pensionist in Wien.

 

Tätigkeit

Erzeugung von tiefen professionellen Frequenzen, die mit Hilfe eines mit Pferdehaaren bespannten bogenförmigen Holzstückes dass mit rhythmischen Schabbewegungen ein seilförmiges Stück Tierdarm, aufgespannt auf einem dem weiblichem Körper nachempfundenem 1750 mm großem aufrecht zu stützendem aus Holz gefertigtem Kasten, in gleichmäßige Schwingungen versetzt,.

 

Der Kontrabass

Da der Kontrabass sowohl bauliche Eigenschaften der Violinen als auch der Gamben aufweist, herrscht Uneinigkeit über seine Familienzugehörigkeit. Für die Violinfamilie sprechen die F-förmigen Schalllöcher (F-Löcher), die Anzahl der Saiten, die Schnecke am Ende des Wirbelkastens und das bundlose Griffbrett. Für die Gambenfamilie sprechen die meistens abfallenden Schultern und die Saitenstimmung in Quart-Intervallen. Es gibt Kontrabässe mit gewölbtem Geigenboden und solche mit flachem, oben abgeknickten Gambenboden. Italienische Modelle entsprechen stärker der Violinform..